Wie Technologie die nahe Zukunft der Übersetzungsdienste bestimmt.

Digitalisierung in der Übersetzungsbranche: Risiken in Chancen verwandeln

Der digitale Wandel greift auch im Übersetzungsbusiness um sich. Machine Translation und Neural Machine Translation gehören mittlerweile zu den bedeutendsten Technologien in der Branche. Wer seine Prozesse jetzt nicht anpasst, agiert auf verlorenem Posten. 24translate ist bereits einen Schritt weiter und nutzt die Chancen, die sich im Zuge der aktuellen Entwicklungen eröffnen, denn klassische Übersetzungsdienstleistungen befinden sich im Umbruch.

Machine Translation als Zukunftsfaktor

Die Ablösung des Menschen durch die Maschine tritt bei der täglichen Arbeit immer mehr in den Vordergrund. Schon bald wird die (Neural) Machine Translation (NMT) jedem zur Verfügung stehen, der eine Übersetzung innerhalb der wichtigen zentraleuropäischen Sprachen benötigt. Aber auch Sprachpaarungen aus dem ostasiatischen Raum sind auf dem Vormarsch. Die maschinelle Übersetzung bringt wirtschaftliche Vorteile mit sich, denn durch die weitaus höhere Geschwindigkeit im Gegensatz zur menschlichen Übersetzung bewirkt sie große Kosteneinsparungen.

Zwar sind die maschinell übersetzten Texte häufig nicht fehlerfrei, aber schnelllebiger Content für Social Media oder Blogs muss nicht perfekt sein, sondern zeitnah und kostengünstig zur Verfügung stehen. Hochwertige Texte hingegen benötigen in der Regel eine Überarbeitung.

Übersetzungsunternehmen wie 24translate, die neben der sprachlichen auch über die technische Expertise in Bezug auf MT verfügen, sind in Zukunft klar im Vorteil. Technologien wie zum Beispiel Translation-Memory-Systeme für jeden einzelnen Kunden bewirken, dass die Maschinen schnell hinzulernen und Fehler minimiert werden. Mit dieser Ausstattung können Übersetzer schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren und Aufträge zur vollen Zufriedenheit des Kunden erfüllen.

Wer nicht umdenkt, riskiert zu viel

Innerhalb der nächsten zehn Jahre wird die gesamte Übersetzungsbranche umgekrempelt. Nichts bleibt so, wie es war: Die Digitalisierung mit ihren innovativen Technologien wie Machine Translation führt dazu, dass kleinere Dienstleister Aufträge verlieren und ihr Geschäft im schlimmsten Fall aufgeben müssen. Wer sich nicht auf bestimmte Zielgruppen und Nischenmärkte spezialisiert, kann im Wettbewerb mit herkömmlichen Übersetzungsmethoden nicht mehr überleben. Übersetzer hingegen, die ihr Geschäftsmodell auf NMT ausrichten, werden weiterhin Erfolg am Markt haben.

Dafür müssen Prozesse innerhalb des Unternehmens verändert werden. Auch die Vorgehensweise bei der Qualitätssicherung gehört auf den Prüfstand. Menschliche Post-Editoren, die maschinell übersetzte Texte nachbearbeiten, setzen das bestmögliche Ergebnis für den Kunden um. Der gesamte Übersetzungsprozess gestaltet sich mit MT wesentlich schneller und effizienter.

Innovationsfreude führt zum Geschäftserfolg

Die Tendenz in der Übersetzungsbranche geht weg von der reinen Textproduktion hin zur Optimierung der gesamten Supply Chain aus einer ganzheitlichen Perspektive. Wer das verstanden hat und damit beginnt, seine Prozesse neu auszurichten, hat eine reelle Chance, auf dem Übersetzungsmarkt zu bestehen. Der digitale Wandel muss mit offenen Armen empfangen werden, um im Konkurrenzkampf die Oberhand zu behalten und die beste Lösung im Unternehmen zu finden.

Zu diesem Thema hat Arthur Wetzel, CSO beim Übersetzungsdienstleister 24translate, dem Senior Technology Advisor von LT-Innovate, Andrew Joscelyne, ein Interview gegeben: http://www.lt-innovate.org/content/tech-savviness-specialisation-and-speed-will-determine-future-language-service-providers. 24translate ist Preisträger des LT-Innovate Award 2019.

Kategorie(n)

Willkommen auf unserem Blog!

Logo white - google

 

Informationen zu unseren Übersetzungs-dienstleistungen finden Sie auf unserer Hauptseite 

Follow Us