Einsatz maschineller Übersetzungssysteme: In drei Schritten zum Erfolg

Maschinelle Übersetzungssysteme versprechen durch die schnelle, automatisierte Übersetzung von Ausgangstexten in erster Linie Kosten- und Zeitersparnisse. Gleichzeitig bergen sie aber auch Risiken, denn nicht jeder Text ist gleichermaßen für eine maschinelle Übersetzung geeignet.

Ist der Output bei einfachen Vorlagen wie E-Mails oder Anleitungen zumeist akzeptabel, scheitern maschinelle Übersetzungssysteme oftmals bei komplexeren Texten. Besonders verschachtelte Sätze, Wortspiele und Fachbegriffe stellen die Technologie vor große Herausforderungen. Die Übersetzungsergebnisse sind hier häufig fehlerhaft und daher nicht für die externe Kommunikation geeignet - es sei denn, Unternehmen arbeiten mit menschlichem Pre- und Post-Editing. Aber ist das wirklich effizient? Wann rentieren sich maschinelle Übersetzungen im Unternehmen?

Maschinelle Übersetzungen ja oder nein?

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Einführung maschineller Übersetzungslösungen im Unternehmen sind drei zentrale Fragen von Bedeutung:

1. Wie geeignet sind meine Texte für die maschinelle Übersetzung?

Je einfacher ein Text aufgebaut ist, desto besser kann er von der Maschine übersetzt werden. Wichtig ist der Zweck, den der übersetzte Text erfüllen soll: Wird dieser rein für interne Maßnahmen genutzt oder für Externe veröffentlicht? Geht es um das reine Verständnis eines Sachverhalts oder um qualitativ hochwertig  formulierte Fachinhalte? Bleiben eventuelle Kosten für die Vorbereitung des Textes durch ein Pre-Editing im Rahmen? Grundsätzlich gilt: Je weniger anspruchsvoll ein Text ist, desto eher eignet er sich für eine maschinelle Übersetzung. Texte mit kurzen, einfach strukturierten Sätzen erzielen die besten Ergebnisse mit der maschinellen Übersetzung.

Sind diese Fragen geklärt und ist die Entscheidung für die Einführung eines maschinellen Übersetzungssystems gefallen, geht es um die Frage:

2. Welche maschinelle Übersetzungstechnologie erfüllt ihren Zweck am besten?

Es gibt viele verschiedene maschinelle Übersetzungssysteme auf dem Markt. Für die Auswahl der passenden Technologie sind mehrere Kriterien entscheidend: Wie hoch sind die Kosten? Wie aufwendig ist die Integration in bestehende Prozesse? Welche Sprachkombinationen sollen übersetzt werden? Sind die personellen und finanziellen Ressourcen im Unternehmen für das “Training” des Systems mit großen Datenmengen vorhanden? Oder lohnt sich die Auslagerung an einen externen Dienstleister mit fundierter Expertise? Mithilfe fachlicher Unterstützung fällt die Entscheidung leichter, welches System am besten für den Zweck und die vorhandenen Ressourcen geeignet ist. 

Zum Schluss geht es um den Feinschliff:

3. Welcher Grad an Post-Editing ist effizient?

Eines steht fest: Jedes Unternehmen möchte selbstverständlich nur mit einwandfrei übersetzten Texten in der Öffentlichkeit auftreten. Unprofessionalität, unzufriedene Kunden oder drohende Imageschäden gilt es in jedem Fall zu verhindern. Darf ein Leser nicht bemerken, dass die ursprüngliche Übersetzung von einer Maschine ausgeführt wird, sollte eine maschinelle Übersetzung immer um ein Post-Editing durch einen Humanübersetzer ergänzt werden. Dies trifft vor allem bei Texten für den externen Gebrauch wie Websiteinhalte oder Geschäftsberichte zu. In wirtschaftlicher Hinsicht stehen Unternehmen deshalb vor der Frage: Wie hoch muss die Qualität eines Textes sein, um die Reputation zu wahren und dennoch effizient zu arbeiten?

Mit Expertise zur Entscheidung

Maschinelle Übersetzungssysteme sind heute so ausgereift wie nie zuvor. Dennoch sollten sie nicht unbedacht eingesetzt werden: Nur in Verbindung mit professionellem Know-how sorgen sie für positive Effekte. Bei laienhafter Anwendung kann der Erfolg schnell ins Gegenteil umschlagen. Um Nutzen und Risiken im optimalen Gleichgewicht zu halten, ist die Auslagerung von  Übersetzungsaufträgen an professionelle externe Sprachdienstleister eine Option. Sie sind erfahren, verfügen über die neuesten Technologien und können bewerten, welche Form des Übersetzungsprozesses für den Unternehmenszweck geeignet ist.

In unserem Whitepaper “Duell oder Duett? So ergänzen sich Mensch und Maschine idealerweise im Übersetzungsmarkt” zeigen wir Ihnen, worauf es bei maschinellen Übersetzungen ankommt und wie Sie als Unternehmen davon profitieren können. Jetzt herunterladen!

Kategorie(n)

Willkommen auf unserem Blog!

Logo white - google

 

Informationen zu unseren Übersetzungs-dienstleistungen finden Sie auf unserer Hauptseite 

Follow Us